Publikationen

Link
mehr erfahren

romans' März 2020

04.03.2020

Nachdem wir keinen richtigen Winter hatten und die Frühlingsblütler schon Mitte Februar ihre Köpfe aus dem Boden reckten, bäumte sich der Winter dann doch nochmal Ende Februar ganz trotzig auf und schickte an wenigen Tagen Schneegestöber über Deutschland. Auch unseren

Patientengarten traf es natürlich, aber unsere geliebten Märzenbecher, die wieder ihren Blütenteppich über den hinteren Garten legen, ließen sich davon nicht einschüchtern und trotzten erfolgreich dem Schnee.

Link
mehr erfahren

misericordia März 2020

01.03.2020

Die Zeichnung von Cécile Guinement auf der Titelseite der März-Ausgabe der misericordia zeigt Johannes von Gott (1495 – 1550), Ordensvater der Barmherzigen Brüder, als zupackenden und selbstlosen Heiligen der Nächstenliebe, der Kranke und Arme, Alte und Kinder von den Straßen Granadas holt und sie in seinem Hospital pflegt. Er war „in seiner Zeit ein Anwalt der kranken und behinderten Menschen“ und ist für uns noch heute „ein lebendiges Ausrufezeichen“, schreibt Prälat Bertram Meier, der am 21. März zum Bischof von Augsburg geweiht wird, über Johannes von Gott. Wir drucken einen Auszug aus einem Text ab, den der neue Bischof vor einigen Jahren für die misericordia verfasst hat. Das Hochfest des heiligen Johannes von Gott begeht die Kirche am 8. März.

Link
mehr erfahren

romans' Januar/Februar 2020

06.02.2020

Pater Johannes von Avila Neuner segnete die Räumlichkeiten der neuen Kindertagesstätte der Barmherzigen Brüder, neugierig beäugt von den ersten Kindern, die schon Mitglieder der noch kleinen KiTa-Gemeinschaft sind. Die Segnung war für die Kinder eine aufregende Angelegenheit,

wahrscheinlich hatten Sie so etwas noch nie zuvor gesehen. Allerdings hielt das Interesse daran

nicht lange, die tollen neuen Spielsachen, die es alle noch zu erkunden gilt, waren dann letztlich doch viel spannender.

Link
mehr erfahren

misericordia Februar 2020

01.02.2020

für den Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat sich ein Traum seiner Jugendzeit erfüllt: Damals hatte er überlegt, in den Orden der Barmherzigen Brüder einzutreten. Nun ist er von Provinzial Frater Benedikt Hau zum Ehrenmitglied des Ordens ernannt worden - und fühlt sich bei seinen „lieben Mitbrüdern“ offensichtlich wohl, wie unser Titelbild zeigt. Mehr Informationen dazu finden Sie in der neuen Ausgabe von misericordia, der Zeitschrift der Barmherzigen Brüder in Bayern.

Im neuen Jahr starten wir in der misericordia mit mehreren neuen Serien: Bei der Reihe „Klimaschutz jetzt!“ geht es um Beispiele nachhaltigen Handelns aus unseren Einrichtungen und um wissenschaftliche Beiträge zu diesem zentralen Zukunftsthema. Auf der Rückseite stellen wir „Mutmacher“ vor , die sich für andere Menschen einsetzen, sei es hierzulande oder international; in dieser Ausgabe sind es zwei Regensburger Ärzte, die sich in Sierra Leone engagieren. Um Mutmacher etwas anderer Art geht es in der Serie „Persönlichkeiten des Ordens“, in der wir die Heiligen und Seligen des Ordens in Erinnerung rufen.

Link
mehr erfahren

romans' Dezember 2019

12.12.2019

Schnee und Weihnachten gehören in unserer Vorstellung zusammen. Jedoch die Realität sieht, zumindest in München, ganz anders aus, nämlich Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 15 Grad herrschten in den letzten Jahren an Heilig Abend. Unser Titelbild entstand Anfang Februar 2019 und zeigt im Vordergrund unsere Palliativstation und dahinter das Ursprungsgebäude des Krankenhauses Barmherzige Brüder im Nymphenburger Schlossrondell, das heute Konferenzräume, Mitarbeiterspeisesaal und Konvent des Ordens beherbergt. Vielleicht haben wir ja in diesem Jahr Glück und eine solch weiße Pracht wird uns zum Weihnachtsfest beschert?

Link
mehr erfahren

misericordia Dezember 2019

05.12.2019

Viele von uns träumen von einer weißen Weihnacht - nach der Christmette durch den Neuschnee nach Hause gehen, einen Schneemann bauen ... Für unsere indischen Ordensschwestern wurden die Winterfreuden heuer im Januar wahr, als sie sich im Garten eine kleine Schneeballschlacht lieferten. Die „Sisters of the Destitute“ arbeiten seit 26 Jahren in der Klinik für Palliativmedizin unseres Münchner Krankenhauses - zur Freude und zum Segen der Patienten und Kollegen. Auch in Regensburg sind sie seit 19 Jahren tätig.

Link
mehr erfahren

romans' November 2019

08.11.2019

Der Herbst hat uns in diesem Jahr mit vielen goldenen Tagen und Sonnenschein verwöhnt. Wer Zeit hatte, nutzte sie für ausgedehnte Wanderungen in den Bergen und der Natur. Auch der Kesselsee in der Nähe von Bad Endorf, auf unserem Titelbild zu sehen, lädt zu einem Spaziergang im bunten Herbstwald ein. Ein Wandertipp von Ihrer Redaktion!

Link
mehr erfahren

misericordia November 2019

01.11.2019

Wenn die Babys noch im Mutterleib sind, genießen sie das volle Rundumpaket an Versorgung und Zuwendung. Damit dies auch nach der Geburt so bleibt, hat die Pflege in der Regensburger Klinik St. Hedwig ein auf Kinder und Eltern genau abgestimmtes Konzept entwickelt. „Wir bauen den Kindern ein Nest“, gab uns die stellvertretende Pflegedirektorin Janet Ring im Interview zur Antwort, als wir sie für die November-Ausgabe der misericordia befragten. Ein Nest-Bau, ein Innehalten scheint für viele von uns an grauen Herbsttagen auch erstrebenswert. Wie man eine Winterdepression vermeidet, hat uns die Psychologin Mirjam Leibrecht aus unserem Münchner Krankenhaus verraten.

Link
mehr erfahren

misericordia Oktober 2019

09.10.2019

Es war eine beeindruckende Demonstration christlicher Frömmigkeit und hoher Wertschätzung für einen besonderen Menschen. Am 4. Oktober 2009 bewegte sich eine Prozession mit Tausenden von Teilnehmern vom Dom zum Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg (unser Titelfoto). Dort fand der Schrein mit den Gebeinen des seliggesprochenen Eustachius Kugler seinen Platz in einer neuen Kapelle. In der Oktober-Ausgabe der misericordia erinnern wir an diesen bedeutenden und freudigen Moment der Seligsprechung vor zehn Jahren. Wir haben nachgefragt, wie sich Personen an das Ereignis erinnern, die damals die Feierlichkeiten mitgestaltet oder als Gäste teilgenommen haben, und wie sie heute Eustachius Kugler sehen. Geantwortet haben neben vielen anderen die damalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm und der damalige Generalprior der Barmherzigen Brüder, Frater Donatus Forkan. Und SZ-Kolumnist Heribert Prantl schreibt über die wahre Demut von Eustachius Kugler und die angebliche Demut, die nur dem Machterhalt dient.

Link
mehr erfahren

romans' Oktober 2019

08.10.2019

Das Titelbild entstand bei einer Herbstwanderung auf den Hochfelln, nicht weit von Ruhpolding, von dem man die ganze Ebene weit über den Chiemsee hinaus bis sogar nach München überblickt. Es zeigt sehr schön, warum wir unsere Erde schützen müssen. Wir dürfen nicht zulassen, dass der von uns allen verursachte Klimawandel unsere schöne Umwelt zerstört. Wir haben es selbst in der Hand, wir sollten alle mit anpacken. Deshalb haben unsere Azubis und Pflegeschüler*innen sich am weltweiten „Friday for Future“ engagiert und auf die Klimakrise aufmerksam gemacht. Lesen Sie dazu Seite 16 bis 18.