Hernienzentrum

Nymphenburger Hernienzentrum

Hohe Expertise – qualitätsgesicherte Chirurgie

Dr. Alexander Gratz , Dr. Jörg Salewski

Der medizinische Fachbegriff Hernie bezeichnet den sogenannten Eingeweidebruch. Dieser kann angeboren oder erworben sein und tritt in der Regel an Schwachstellen der Bauchwand auf, wie sie z. B. im Bereich der Leistenregion oder an Operationsnarben vorkommen. Aber auch das Zwerchfell oder die Rückenmuskulatur als hintere Begrenzung der Bauchhöhle und sogar der Beckenboden können in seltenen Fällen betroffen sein.

Unser chirurgisches Team besitzt ein hohes Maß an Erfahrung in der Hernienchirurgie. Wir bieten sowohl offene als auch laparoskopische („Schlüssellochchirurgie“) Operationsverfahren an. Die Eingriffe können in geeigneten Fällen auch ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Hernienchirurgie und der Europäischen Herniengesellschaft nehmen wir am nationalen und internationalen wissenschaftlichen Austausch regelmäßig teil.

Das Nymphenburger Hernienzentrum der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Krankenhaus Barmherzige Brüder München wurde von der Deutschen Herniengesellschaft mit dem Qualitätssiegel „Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ ausgezeichnet. Dieses wird an Kliniken vergeben, die große fachliche Erfahrung nachweisen können und ihre Behandlungsergebnisse in einer nationalen Qualitätssicherungsstudie (www.herniamed.de) offen legen sowie weitere Auflagen erfüllen.

Unser Ziel ist es, jeden Patienten individuell zu beraten und ihm die bestmögliche Therapie zukommen zu lassen, so dass eine zügige, schmerzarme und dauerhafte Heilung erreicht wird.