Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Meniskusschäden

Der Meniskus leistet einen wesentlichen Beitrag zum Abpuffern von Kräften, die auf den Gelenkknorpel einwirken. Deshalb wird die Entfernung zerstörter Menikusanteile (bei degenerativen Rissen) immer so sparsam wie möglich, aber so viel wie nötig vorgenommen.

Kniegelenksarthroskopie

Die Meniskus-Chirurgie wird heutzutage praktisch ausschließlich mit Hilfe minimalinvasiver Verfahren (Kniegelenksspiegelung/Arthroskopie) durchgeführt. Unter Arthroskopie versteht man die Untersuchung und Behandlung von Gelenken mit einer speziellen Minikamera. Dabei wird über einen kleinen Schnitt (kleiner als ein Zentimeter) eine Optik (Arthroskop) in das Gelenk eingeführt und der Gelenkinnenraum mittels einer Kamera auf einem Bildschirm dargestellt. So kann der gesamte Gelenkinnenraum mit den Menisken, Kreuzbändern, der Gelenkinnenhaut sowie dem Knorpel begutachtet werden. Über einen zweiten Schnitt kann der Operateur unterschiedliche Operationsinstrumente einsetzen, um die Verletzung im Gelenk unter Kamerasicht zu beheben. So können Meniskusrisse, je nach Ausdehnung und Lage innerhalb des Meniskus, zunächst beurteilt und dann, mittels spezieller Instrumente, entweder genäht werden oder es erfolgt eine sparsame Entfernung der zerstörten Meniskusanteile.

Eine Meniskusnaht ist nur bei traumatischen oder großen und instabilen Rissformen - z. B. Korbhenkelriss - sinnvoll und technisch möglich.

Kniegelenksarthroskopie Ansicht 1
Kniegelenksarthroskopie Ansicht 2

Der Vorteil der arthroskopischen Operationen liegt darin, dass das Gelenk mit nur sehr kleinen Schnitten geöffnet wird. Die Gelenkkapsel und die umgebenden Weichteilstrukturen werden somit geschont. Es besteht ein geringes Infektionsrisiko und ein geringes Risiko von Gefäß- und Nervenverletzungen. Daraus ergeben sich unter anderem Vorteile für die Rehabilitation nach einer Operation, aber auch für das kosmetische Ergebnis. Weitere Vorteile sind geringere Schmerzen nach der Operation, kürzere Heilungszeiten und eine schnellere Wiedereingliederung in die Alltagsaktivitäten und den Beruf.

Vielfach können unsere Patientinnen und Patienten unsere Klinik schon am selben Tag oder nach einem kurzen Aufenthalt wieder verlassen.  

Unsere Spezialisten für Sportorthopädie

Zur Vorstellung von sportorthopädischen Patienten haben wir eine spezielle Sprechstunde eingerichtet, die von Departmentleiter Oberarzt Dr. Uwe Glatzmaier und seinem Stellvertreter Dr. Felix Schneider durchgeführt wird.


Eine telefonische Terminvereinbarung zu unseren Sprechstunden ist erforderlich:

Kontakt / Sprechstunden / Ambulanz