Publikationen

Link
mehr erfahren

romans' Mai 2018

04.05.2018

Wieder erhielten drei Jungs beim Boys‘ Day die Gelegenheit sich die Arbeit der OP-Pfl egekräfte von nächster Nähe anzuschauen. Schwester Lydia Fritzsche ließ die Jungs natürlich nicht ohne passende Kleidung in den OP-Bereich und erklärte Ihnen genau, was man in der OP-Pfl ege für Aufgaben hat bevor es dann wirklich in einen Operationssaal ging. Der Mut vorab war groß, aber als es dann tatsächlich soweit war, wurde einer von ihnen doch etwas blass ums Näschen. Er wechselte dann lieber schnell nach nebenan zu Schwester Nada Mojzes in den Zentralsteri.

Link
mehr erfahren

misericordia Mai 2018

23.04.2018

Der Schwerpunkt der misericordia befasst sich mit dem Thema ATMEN. Wie funktioniert das eigentlich? Und wodurch gefährden wir unsere Atemwege ‒ und die unserer Kinder? Die Regensburger Pneumologen Dr. Christof Kundel und Professor Dr. Michael Kabesch geben in zwei Artikeln hierauf Antwort. Die Funktionsweise der ganzheitlichen Atemtherapie erläutert die Atemtherapeutin Kornelia Zellner. Passend zum bevorstehenden Pfingstfest schreibt Professor Dr. Bertram Stubenrauch, Inhaber des Lehrstuhls für Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU, über den „Atem Gottes ‒ Heiliger Geist“.

Link
mehr erfahren

romans' April 2018

29.03.2018

Lecker und gesund muss sich nicht gegenseitig ausschließen, wie die ZEP-Mitarbeiterinnen mit ihrer Noodle-Bar am Gesundheitstag bewiesen. Drei verschiedene Nudelgerichte mit Vollkorn-, Zucchini-, Konjak- oder Linsennudeln hatten sie für die Mitarbeiter zum Probieren und Genießen als köstliche Alternative zur klassischen Pasta vorbereitet - und die Rezepte lieferten sie gleich mit. Das war nur einer der vielen Programmpunkte am Mitarbeitergesundheitstag.

Link
mehr erfahren

misericordia April 2018

22.03.2018

Lesestoff für die Osterferien: Die neue misericordia bringt Sie zum Denken. Damit beschäftigt sich nämlich der Schwerpunkt des April-Heftes der Zeitschrift der Barmherzigen Brüder in Bayern: Was weiß die Hirnforschung eigentlich über das Denken? Worin besteht philosophisches Denken im Kern? Was bedeutet es, mit einer geistigen Behinderung zu leben? Wird Künstliche Intelligenz die Zukunft des Menschen bestimmen?

 

Darüber hinaus finden Sie in dem Heft jede Menge Informationen aus der Bayerischen Ordensprovinz, zum Beispiel das Verzeichnis, welcher Bruder nach dem Provinzkapitel welches Amt übernimmt, und einen Bericht über die Feier der Einfachen Profess von Frater Sebastian Fritsch.

Link
mehr erfahren

romans' März 2018

01.03.2018

Am 28. Februar entstanden, zeigt das Titelbild unsere Nachbarschaft in winterlicher Pracht. Zwar war es zapfig kalt mit gefühlten minus zehn Grad (eigentlich nur sechs Grad unter Null, aber Dank des frischen Windes fühlte es sich wesentlich kälter an), aber dafür war endlich mal wieder der Kanal vom Nymphenburger Schloss zugefroren, was alle Schlittschuhläufer und Eisstockschiesser sichtlich freute. Bei diesen eisigen Temperaturen kann man sich gar nicht vorstellen, dass in drei Wochen, am 21. März, schon Frühlingsanfang sein soll.

Link
mehr erfahren

misericordia März 2018

21.02.2018

Unser Schmetterling vom März-Titelblatt hat ein beneidenswertes Sinnesorgan: Mit Hilfe der Fühler kann er tasten, schmecken und Temperaturen wahrnehmen. Doch neben dem Tastsinn, an den auch wir Menschen zuerst bei „FÜHLEN“ denken, gibt es ja auch die Gefühlsebene. Die März-misericordia beleuchtet diesmal das FÜHLEN in vielerlei Facetten. So gibt es einen Artikel über Elija Morbach, einen blinden Benediktinermönch und Physiotherapeuten, der mit den Händen fühlt und "sieht" zugleich. In unseren Einrichtungen haben wir nachgefragt, wie und wo man sich wohlfühlen kann. Viele von uns legen nun in der Fastenzeit eine Pause von zuviel Fülle ein: Der Würzburger Domvikar Paul Weismantel gibt dazu "geistiges Futter" in seinen Gedanken zu Fastenzeit.

Link
mehr erfahren

romans' Januar-Februar 2018

08.02.2018

Das Titelbild entstand bei der Abschiedsfeier von Dr. Anna Schmidt, die viele Jahre Anästhesistin und zuletzt Leitende Oberärztin der Klinik für Anästhesiologie am Krankenhaus Barmherzige

Brüder war. Beim Abschied, zu dem so viele Kollegen und Mitarbeiter kamen wie selten, wurden lebhaft Erinnerungen ausgetauscht und viel gelacht, aber es flossen auch zahlreiche Tränen, weil eine

hochgeschätzte, äußerst beliebte und außerordentlich engagierte Ärztin und Kollegin in den wohlverdienten Ruhestand ging.

Link
mehr erfahren

misericordia Februar 2018

01.02.2018

Was für ein Gerät, dieses Fernglas auf dem Februar-Titelblatt von misericordia, der Zeitschrift der Barmherzigen Brüder in Bayern! Und was man damit alles SEHEN kann, was einem sonst verborgen bliebe! Ums SEHEN geht es im Schwerpunkt des Heftes: Unter anderem erinnern wir daran, dass im Sebastianeum Bad Wörishofen bis in die 1970er Jahre zwei Barmherzige Brüder, Frater Florus Schrepfer und Frater Desiderius Pammersberger, recht erfolgreich Irisdiagnostik betrieben haben. In die Gegenwart führt dann Professor Dr. Niels Zorger, Chefarzt des Instituts für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg; er erklärt unter der Überschrift „Verborgenes sichtbar machen“ sehr anschaulich die Bandbreite moderner radiologischer Diagnostik.

Link
mehr erfahren

misericordia Dezember 2017

18.12.2017

Die HEILIGE FAMILIE ‒ das sind Maria und Josef mit dem kleinen Jesuskind. Viele von uns stellen an Weihnachten wieder die Krippe auf, um an das Weihnachtsgeschehen zu erinnern. Unser Titelmotiv zeigt eine wunderschöne Krippe aus Algasing. Vater, Mutter, Kind und die Anbetung der Hirten. Dieses Kind wurde ganz besonders erwartet. Es ist alles bereit. Die letzte Ausgabe der misercordia in diesem Jahr widmet sich dem Thema FAMILIE. Vom Leben als Einzelkind, mit einem Bruder oder dem Aufwachsen mit zehn Geschwistern wird von verschiedenen Autorinnen erzählt. Wie ein Familiengottesdienst im Advent gestaltet werden kann, beschreibt der Münchner Diakon Alexander Reischl.

Link
mehr erfahren

romans' Dezember 2017

15.12.2017

Unser Titel zeigt den Blick aus dem Büro der romans-Redaktion. Dieser Sonnenuntergang in der Adventszeit stimmt ein auf die stade Zeit und hoffentlich ein wenig Ruhe und Freude im Kreise der Familie an Weihnachten und beim Feiern des neuen Jahres. Die Redaktion wünscht allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.