Klinik für Palliativmedizin
Ansprechpartner

Chefarztsekretariat
Rebecca Schneider
Tel. +49 (0)89 1797-2901

 

Stationssekretariat
Karin Meller
Tel. +49 (0)89 1797-2916


Fax +49 (0)89 1797-2908
E-Mail Palliativmedizin


Kontakt Pflegedienstleitung
Tel. +49 (0)89 1797-2911
E-Mail Pflegedienstleitung

 

Kontakt / Sprechstunden Stationäre Aufnahme

Palliativmedizin

Prof. Dr. Marcus Schlemmer (Foto: Claudia Rehm)
Prof. Dr. Marcus Schlemmer, Chefarzt der Klinik für Palliativmedizin

Palliativmedizin wendet sich an Patienten mit fortgeschrittenen Erkrankungen. Sie kann Symptome wie Schmerzen, Luftnot oder Angst so lindern, dass Patienten in Würde weiterleben können.
Dabei ist für uns die Belastung für den Einzelnen oder seine Angehörigen ausschlaggebend, nicht die zugrunde liegende Krankheit.
Wir behandeln hauptsächlich Patienten mit Krebserkrankungen, aber auch Patienten mit Herz- oder Lungenerkrankungen, neurologischen Erkrankungen oder Infektionskrankheiten.

1991 als erste Palliativstation Bayerns gegründet, verfügt die Klinik für Palliativmedizin aktuell über 32 Betten und ist damit die größte in Deutschland. Die Barmherzigen Brüder sind der einzige Anbieter in München, der über eine Palliativstation, eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) und ein Hospiz unter einer Trägerorganisation verfügt. Zusätzlich bieten wir eine Sprechstunde „Weiterleben in Würde“ an. Diese wendet sich an Patienten und Angehörige, die eine Beratung über mögliche Weiterbehandlung ihrer Erkrankung wünschen und sich Sorgen um Weiterversorgung oder zu erwartende Symptome machen.  

Sprechstunden

Eine telefonische Terminvereinbarung zu allen Sprechstunden ist erforderlich. Wir weisen darauf hin, dass wir ambulante Leistungen bei gesetzlich versicherten Patienten nur im rechtlich zulässigen Rahmen erbringen dürfen.  

Sprechstunde Palliativmedizin

Für Privatpatienten, die keine stationäre Aufnahme benötigen, aber Symptome oder Nöte haben, bieten wir nach Vereinbarung eine ambulante Sprechstunde an. Hier können wir eine Schmerztherapie einleiten oder  anpassen, Nebenwirkungen von Medikamenten lindern oder helfen andere Symptome zu behandeln.

Ort: Klinik für Palliativmedizin
Anmeldung: Rebecca Schneider  Tel. +49 (0)89 1797-2901
Ansprechpartner: Prof. Dr. Marcus Schlemmer

Sprechstunde: Weiterleben in Würde

Zum 1. Juli 2015 wurde an der Abteilung für Palliativmedizin des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder München eine Sprechstunde: „Weiterleben in Würde“ eingerichtet. Sie wendet sich an Menschen mit fortgeschrittenen Erkrankungen und an ihre Angehörigen.

Patienten quälen häufig Ängste: auf der einen Seite besteht die Angst, im Laufe ihrer Krankheit mit nicht zu lindernden Schmerzen, Luftnot oder Angst alleine gelassen zu werden, andererseits den Ärzten und der Apparatemedizin ausgeliefert zu sein. Hinzu kommt die Sorge des Verlusts von Selbstbestimmung und für Familienangehörige nur noch eine Last zu sein. Daraus resultiert der Wunsch zu sterben, auch wenn die Erkrankung ein Weiterleben erlaubt.

Eine Beratung von Experten mit onkologischer und ethischer Expertise kann den Patienten Möglichkeiten aufzeigen, in Würde weiterzuleben. Die Verbindungen zu palliativmedizinischen Strukturen wie Palliativstation, Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) und Hospiz erlaubt es, Ratsuchenden direkte praktische Hilfe anbieten zu können. Da das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder München alle diese Strukturen mit erfahrenen multiprofessionellen Teams vorhält, können Patienten auf einem sehr hohen Niveau betreut werden. Dies bietet die einzigartige Möglichkeit Patienten stationär aufzunehmen, um akut belastende Symptome zu lindern, Ihnen eine Versorgung durch ein professionelles Team zuhause anzubieten und, wenn notwendig, ein Sterben im Hospiz zu ermöglichen.

Um Patienten und ihren Angehörigen die vielen Möglichkeiten eines „Weiterlebens in Würde“ darzustellen und gleichzeitig konkrete Hilfe anbieten zu können, ist diese zeitintensive, multiprofessionelle, ambulante Beratung eingerichtet worden.

Diese spezielle Sprechstunde konnte mit großzügiger Unterstützung durch den Erzbischöflichen Hospizfonds realisiert werden.

Ort: Klinik für Palliativmedizin
Anmeldung: Rebecca Schneider  Tel. +49 (0)89 1797-2901
Ansprechpartner: Prof. Dr. Marcus Schlemmer

Sprechstunde: Gastrointestinale Stromatumore

GIST oder Gastro-Intestinale-Stroma Tumore sind sehr seltene Tumore, die im Magen-Darm-Trakt vorkommen können.
Wenn bei Ihnen der Verdacht auf einen GIST besteht oder Sie an einem GIST erkrankt sind, können wir Sie bezüglich der Notwendigkeit einer Operation, einer medikamentösen Behandlung oder bezüglich der notwendigen Kontrolluntersuchungen beraten.
Seit mehr als 18 Jahren beraten wir Patienten mit dieser Erkrankung und können daher auf eine große Erfahrung zurückgreifen.

Ort: Klinik für Palliativmedizin
Anmeldung: Rebecca Schneider  Tel. +49 (0)89 1797-2901
Ansprechpartner: Prof. Dr. Marcus Schlemmer

Sprechstunde: PALLIATIVE CARE FÜR MENSCHEN MIT INTELLEKTUELLER BEEINTRÄCHTIGUNG

Auch Menschen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung benötigen nicht selten eine palliativmedizinische Therapie. Die meisten möchten trotz einer schweren körperlichen Erkrankung weiter dort leben, wo sie auch bisher ihren Lebensmittelpunkt hatten. Wenn es sich bei der Erkrankung um eine unheilbare, fortschreitend zum Tode führende Krankheit handelt, ist eine Unterstützung durch erfahrene Palliativfachkräfte hilfreich.

Angehörige und Mitarbeitende in Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe sind meist bereit, dem schwer Erkrankten ein Verbleiben zuhause zu ermöglichen. Dabei hilft hier die Beratung, Unterstützung und Begleitung der Mitarbeitenden sowie der zuständigen Hausärzte durch erfahrene Palliativmediziner oder Pflegekräfte mit „Palliative Care“ Weiterbildung und durch ein multiprofessionelles Team. Wir können auch eine Betreuung vor Ort durch ein spezialisiertes ambulantes Palliativ Team (SAPV) anbieten. Ziel ist die Stärkung der Autonomie aller Beteiligten, Unterstützung bei schwierigen Entscheidungen zu medizinischen, pflegerischen, psychosozialen, ethisch-rechtlichen und spirituellen Fragen.

Wir bieten in unserer Sprechstunde Beratung für Betroffene und deren Angehörige zu Themen der Therapie von Grunderkrankung und Symptomen, häuslicher Versorgung, Vorsorgeplanung, Aufnahmeplanung und Hospizbegleitung an. Unser multiprofessionelles Team berät auch stellvertretend Mitarbeiter der Einrichtungen und Hausärzte. Wir unterstützen bei der Entwicklung eines individuellen Palliativversorgungskonzepts und beraten zu Fragen der Patientenverfügung (PV), “Behandlung im Voraus planen“ (BVP), Stellvertreterentscheidung, Therapiezielklärung sowie Notfallplanung. Unser Angebot gilt für alle Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung, die zuhause oder in Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe im Großraum München leben. Wir beraten alle, die an der Begleitung des Patienten beteiligt sind: Mitarbeitende der Eingliederungshilfe, Hausärzte, Sozialdienste, Seelsorger, Angehörige, Freunde und andere.

Die persönlichen Vorstellungen, Wünsche und Sorgen der Betroffenen stellen wir in den Mittelpunkt. Wir nehmen uns dafür Zeit. Da die Beratung nicht kostenlos sein darf, bitten wir um den Betrag von 22,11 Euro.

Diese Sprechstunde wird unterstützt durch Förderung der Manfred-Funke-Hopfner Stiftung.

Ort: Klinik für Palliativmedizin
Anmeldung: Rebecca Schneider  Tel. +49 (0)89 1797-2901
Ansprechpartner: Prof. Dr. Marcus Schlemmer

Termine / Veranstaltungen aus unserem Fachbereich

21.03.2024 Beginn 17:00 Assistierter Suizid - rechtliche, ethische, medizinische und gesellschaftliche Aspekte Klinik für Palliativmedizin, Krankenhaus Barmherzige Brüder, Romanstraße 93, 80639 München. Konferenzspange, KR1 in meinem Kalender speichern
12.04.2024 - 14.04.2024 Beginn 17:00 Basiskurs Palliativmedizin (an zwei Wochenenden) - Teil 1 Klinik für Palliativmedizin, Krankenhaus Barmherzige Brüder, Romanstraße 93, 80639 München. Konferenzspange KR1. anmelden in meinem Kalender speichern
Spenden

Sie können mit Spenden helfen

Nicht alle Kosten für die Palliativstation werden über die Krankenkassen oder Fallpauschalen finanziert. Für Leistungen, die von den Kassen oder vom Staat nicht vorgesehen sind, muss die Barmherzige Brüder gemeinnützige Träger GmbH aufkommen. 

Darunter fallen:

  • Beschaffung zusätzlicher medizinischer Hilfsmittel
  • Finanzierung der Schulung ehrenamtlicher Helfer, Fortbildungen und Supervisionen für die Mitarbeiter
  • Die besondere Ausstattung der Palliativstation und der dazugehörigen Außenanlagen
  • Zusätzliche Therapieangebote wie Atemtherapie, Musiktherapie, Kunsttherapie und Anderes

Mit einer Spende können Sie unsere Arbeit unterstützen. Wir stellen gerne eine Spendenquittung aus.

Palliativspendenkonto

HypoVereinsbank München
IBAN
DE11 70020270 3960088866
BIC
HYVEDEMMXXX

Förderverein

Verein zur Förderung des Johannes-Hospizes in München e. V.

Wenn Sie unsere Arbeit noch besser kennenlernen und unterstützen wollen, dann werden Sie Mitglied im Verein zur Förderung des Johannes-Hospizes in München e. V.  Alle Mitglieder erhalten viermal im Jahr ein Informationsblatt, in dem über unsere Arbeit berichtet wird. Vorsitzender des Vereins ist der Provinzial der Barmherzigen Brüder in Bayern, der einmal jährlich eine Mitgliederversammlung einberuft.
Alle Beiträge und Spenden werden zweckgebunden verwendet.