Klinik für Innere Medizin II - Kardiologie, Pneumologie und Notaufnahme

Lungenentzündung/Pneumonie

Eine der häufigsten noch heute zum Tode führenden Erkrankungen ist die Lungenentzündung. Sie ist hauptsächlich durch Bakterien bedingt, selten durch Viren oder andere Erreger.

Symptome

Symptome sind Luftnot, Husten, Fieber, Auswurf, Brustschmerzen, aber oft auch nur ein schweres Krankheitsgefühl.

Diagnose

Die Diagnose kann oft schon die Untersuchung ergeben, ergänzend wird ein Röntgenbild erstellt und eventuell eine Computertomographie durchgeführt. Es werden die Entzündungszeichen im Blut bestimmt und, je nach Notwendigkeit, Tests auf spezielle Erreger und eine bakteriologische Untersuchung durchgeführt.

Behandlung

Oft kann die Lungenentzündung durch den Hausarzt, Internisten oder Lungenfacharzt ambulant behandelt werden. Je älter und je stärker vorerkrankt der Patient ist und je ausgeprägter die Lungenentzündung ist, desto wahrscheinlicher ist die Notwendigkeit einer stationären Aufnahme und einer Behandlung mit Infusion von Antibiotika. Auch bei immungeschwächten Patienten oder bei gleichzeitig bestehender, das Immunsystem hemmenden Therapie, kann eine stationäre Aufnahme mit größerer Wahrscheinlichkeit notwendig sein.

Neben den antibiotischen Medikamenten erhält der Patient Sauerstoff, Flüssigkeit, Schmerzmittel und Physiotherapie. Bei schweren Lungenentzündungen kann eine Behandlung auf Intensivstation notwendig sein, bis hin zur Beatmung über eine Maske (NIV-Therapie) oder auch die Beatmung über einen Atemwegsschlauch (Intubation) in Narkose. Diese wird so lange durchgeführt, bis die Medikamente greifen und der Patient wieder ausreichend selbst atmen kann. In sehr schweren Fällen kann ein Lungenersatzverfahren (ECMO) durchgeführt werden.

Ansprechpartner

Sekretariat
Monika Hölderle
Tel. +49 (0)89 1797-3701
Fax +49 (0)89 1797-3702
E-Mail: kardio@barmherzige-muenchen.de


Kontakt / Sprechstunden / Ambulanz