Funktionsbereiche

Die Funktionsbereiche arbeiten für und zusammen mit den einzelnen Kliniken, Departments und Sektionen. Dazu gehören der OP-Bereich und die Anästhesie ebenso wie die Innere Funktionsdiagnostik mit Endoskopie und Sonographie, die Kardiologische Funktionsdiagnostik mit dem Herzkatheterlabor, die Urologische Funktionsdiagnostik, aber auch die Zentrale Notaufnahme, um nur einige Beispiele zu nennen. In all diesen Bereichen werden Patienten diagnostisch und/oder therapeutisch versorgt.

Gastroenterologische Funktionsdiagnostik

Endoskopie
Sonographie

Labor

Ein Zentrallabor im eigenen Haus ist für eine schnelle Diagnosestellung einer Krankheit und zur Therapiekontrolle unverzichtbar. Rund um die Uhr und an sieben Tagen der Woche werden im Zentrallabor Routineuntersuchungen sowie stationäre und ambulante Notfälle analysiert. Im Jahr werden ca. 1.200.000 Laborbestimmungen durchgeführt.

Das diagnostische Spektrum umfasst Untersuchungen aus den Gebieten:  

  • Klinische Chemie
  • Hämatologie
  • Hämostaseologie
  • Tumor- und Schilddrüsenmarker
  • Plasmaproteine
  • Urin- und Liquoruntersuchungen.

Das Zentrallabor übernimmt auch die Blutversorgung des Krankenhauses einschließlich immunhämatologischer und transfusionsmedizinischer Beratung. Um die sichere Bereitstellung von Blut- und Blutprodukten zu gewährleisten, werden im Zentrallabor jährlich ca. 4.500 Blutgruppenbestimmungen sowie ca. 7000 Antikörpersuchteste bestimmt. Darüber hinaus werden im Jahr ca. 6000 Verträglichkeitsuntersuchungen durchgeführt.