Klinik für Anästhesiologie

Regionalanästhesie

Die örtliche Betäubung von Nerven sorgt für eine Empfindungsausschaltung im Operationsgebiet. Durch Infusion von Lokalanästhetika über einen Schmerzkatheter, der direkt in Nervennähe platziert wird, können Schmerzempfindungen nicht nur während der Operation, sondern auch in den ersten Tagen danach gehemmt werden. Dies fördert eine schnellere Beweglichkeit und Genesung. Die Regionalanästhesie wird im Operationssaal unter sterilsten Bedingungen angelegt.