Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Proktologie

Die Proktologie ist ein medizinisches Teilgebiet, welches sich mit Erkrankungen des Enddarms befasst. Einige wichtige proktologische Erkrankungen sind Hämorrhoiden, Analfissuren, Analabszesse, Analfisteln, Marisken, Analkarzinome und gutartige Geschwülste.


Hämorrhoiden
Hämorrhoiden sind Gefäßpolster großer Venen. Sie befinden sich unter der Enddarmschleimhaut und haben eine wichtige Funktion bei der Darmentleerung. Im Volksmund werden Hämorrhoiden mit dem Hämorrhoidalleiden gleichgesetzt. Dabei handelt es sich um vergrößerte und tiefer getretene Hämorrhoiden, welche verschiedene Beschwerden verursachen wie Juckreiz, Nässen, Blutungen oder Schmerzen. Je nach Ausprägung gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Bei geringer Ausprägung ist eine Therapie mit schmerzlindernden und entzündungshemmenden Salben möglich. Bei fortgeschrittenen Stadien ist eine Behandlung mittels Sklerosierung (auch Hämorrhoidenverödung), Gummibandligatur oder Laserbehandlung möglich. Bei starker Ausprägung ist eine operative Entfernung unter Vollnarkose notwendig.

Analfissuren
Dabei handelt es sich um Einrisse der Analschleimhaut. Diese können starke Schmerzen verursachen und benötigen operative Versorgung mittels Ausschneidung der Fissur in Vollnarkose.

Analabszess
Es handelt sich um eine akute Ansammlung von Eiter im Gewebe. Die Behandlung erfolgt mittels operativer Eröffnung und Entlassung der Eiterhöhle.

Analfistel
Eine Analfistel ist ein Eitergang im Gewebe, welcher meist eine Verbindung zwischen Haut und Enddarm bildet. Behandelt werden Analfisteln mittels kompletter Ausschneidung des Eiterkanals.

Marisken
Marisken sind Hautlappen am After. Diese bedürfen in der Regel keiner Behandlung. Nur bei Entzündung oder Schmerzen ist eine operative Entfernung sinnvoll.

Analkarzinom
Analkarzinome sind bösartige Tumore des Analkanals. Diese bedürfen je nach Ausprägung einer Behandlung mittels Strahlen- oder Chemotherapie und nur in Ausnahmefällen eines operativen Eingriffs.

Gutartige Geschwülste
Gutartige Geschwülste können bei Beschwerden wie Entzündung, Juckreiz oder Schmerzen operativ entfernt werden. Die meist „kleinen“, und damit nur kurz dauernden Operationen, können in aller Regel ambulant durchgeführt werden.

Noch Fragen?
Vereinbaren Sie gerne einen Termin für unsere Sprechstunde zu einem persönlichen Beratungsgespräch.

Ansprechpartner

Sekretariat
Dagmar Kluge
Susanne Lentner
Tel. +49 (0)89 1797-2302
Fax +49 (0)89 1797-905051
E-Mail: chi@barmherzige-muenchen.de


Kontakt / Sprechstunden / Ambulanz