Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) - Colitis ulzerosa

Die Colitis ulzerosa gehört wie der Morbus Crohn in die Gruppe der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED). Auch hierbei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Im Gegensatz zum Morbus Crohn kommt es bei der Colitis ulzerosa allerdings nur zu einem (kontinuierlichen) Befall der Dickdarmschleimhaut.

Symptome

Symptome sind Bauchkrämpfe (Koliken) und Durchfälle (oftmals blutig) mit schmerzhafter Stuhl- und Harnentleerung.

Behandlung

Im akuten Schub kann eine sehr hohe Stuhlfrequenz mit einem relevanten Flüssigkeits- und zum Teil auch Blutverlust auftreten. Dann ist eine stationäre Behandlung oft unumgänglich. Als gefürchtete Komplikation kann ein "toxisches Megakolon" entstehen. Hier ist eine chirurgische Therapie mit Entfernung des Dickdarmes und Anlage einer Verbindung zwischen Dünndarm und Anus möglich (Ileo-Analer-Pouch). Manchmal ist in solchen Fällen die Anlage eines (vorübergehenden) künstlichen Darmausgangs (Anus praeter) notwendig. Bei langjähriger Erkrankungsdauer besteht ein höheres Darmkrebsrisiko im Vergleich zur Normalbevölkerung, so dass regelmäßige Darmspiegelungen angezeigt sind.

Die medikamentöse Therapie erfolgt oft analog zur Morbus Crohn-Therapie, also unter Zuhilfenahme von Cortisonpräparaten, Antibiotika und Immunsupressiva, und wird von einem interdisziplinären Team bestehend aus Gastroenterologen, Viszeralchirurgen, Ernährungsberatern und Psychologen geplant.

Noch Fragen?
Vereinbaren Sie gerne einen Termin für unsere Sprechstunde zu einem persönlichen Beratungsgespräch.

Ansprechpartner

Sekretariat
Dagmar Kluge
Susanne Lentner
Tel. +49 (0)89 1797-2302
Fax +49 (0)89 1797-905051
E-Mail: chi@barmherzige-muenchen.de


Kontakt / Sprechstunden / Ambulanz